Was kostet die Entwicklung einer KI (künstlichen Intelligenz)

Viele Unternehmen nähern sich langsam dem Gedanken an, Künstliche Intelligenz einzusetzen. Doch der Aufwand und die Kosten schrecken noch immer ab. Doch wie hoch sind die Entwicklungskosten einer KI wirklich? Wir zeigen, worauf man achten muss und welche Möglichkeiten man hat, eine KI entwickeln zu lassen.

Schritte in der Entwicklung einer KI

Es gibt vier generelle Schritte, eine KI zu entwickeln. Um einen guten Überblick über die Kosten zu bekommen, müssen alle Schritte bedacht werden.

Schritt 1: Anwendungsfall identifizieren

Die Basis für jede Anwendung von künstlicher Intelligenz ist ein wertvoller Anwendungsfall. Um diesen zu identifizieren benötigt es Domänenwissen (Business-Experten) auf der einen Seite, KI-Fachwissen auf der anderen Seite. Gemeinsam können mögliche Probleme identifiziert und Lösungsansätze durch den Einsatz von Daten entwickelt werden.

Schritt 2: Daten extrahieren

Kein Algorithmus erzeugt sinnvolle Ergebnisse ohne Daten! Daher müssen die Daten für die Umsetzung der KI aus dem Systemen extrahiert oder zumindest Schnittstellen bereitgestellt werden. Dies ist oft ein größerer Aufwand als erwartet, da Daten oft schlecht dokumentiert und schwer zugänglich sind.

Schritt 3: KI entwickeln

Der eigentliche Schritt der Entwicklung folgt als nächstes. Verschiedene Algorithmen mit verschiedenen Parametern werden eingesetzt, Ergebnisse geprüft und iteriert. Hier sind Data Scientists und andere Fachexperten gefragt, um Anwendungsfall und Daten möglichst effektiv miteinander zu verknüpfen.

Schritt 4: Erfolg evaluieren

Als letztes muss der Erfolg des Vorgehens überprüft werden. Oft weiß man im Vorfeld nicht, wie gut die Ergebnisse eines KI-Algorithmus sind. Vor allem auch die Prüfung von statistischem Erfolg versus wirtschaftlichen Mehrwert sind zu prüfen.

Kosten einer Selbstentwicklung

Eine Möglichkeit eine KI zu entwickeln ist, selbst Fachexperten anzustellen und einzusetzen. Dieses Vorgehen ist sehr nachhaltig, aber zeit- und kostenintensiv. Hier eine Übersicht über die zu erwartenden Kosten für die Selbstentwicklung eines KI-Prototypen:

  • Schritt 1: interne Ressourcen aus Business-Seite (ca. 40h) und KI-Experten-Seite (ca. 40h) entwickeln einen Anwendungsfall.
  • Schritt 2: Daten werden von Datenbankadministratoren und KI-Experten definiert und extrahiert (ca. 80h).
  • Schritt 3: Algorithmen werden eingesetzt und iteriert (ca. 120h)
  • Schritt 4: Erfolg wird gemeinsam evaluiert (ca. 4h auf Business, 16h auf KI-Experten-Seite).

Macht für einen Prototypen ca. 48h Aufwand auf Business-Seite, 216h für KI-Experten und 40h für Administratoren. Bei einem durchschnittlichen Stundensatz von 50€ entspricht dies Kosten von 15.200€ für einen KI-Prototypen.

Kosten einer Fremdentwicklung (Agentur, Beratung)

Agenturen stellen vor allem zwei Dinge: Kapazität und Erfahrung. Doch das lassen sie sich auch gerne kosten, wie unsere Rechnung zeigt:

  • Schritt 1: interne Ressourcen aus Business-Seite (ca. 20h) entwickeln gemeinsam mit externen Ressourcen (ca. 40h) einen Anwendungsfall.
  • Schritt 2: Daten werden von Datenbankadministratoren definiert und extrahiert (ca. 60h). Agenturen begleiten diesen Prozess meist nur (20h).
  • Schritt 3: Algorithmen werden eingesetzt und iteriert (ca. 100h extern, 20h intern)
  • Schritt 4: Erfolg wird gemeinsam evaluiert (ca. 4h auf Business, 20h auf Agenturen-Seite).

Macht gemeinsam 104h intern (5.200€ bei 50€/h), 180h extern (27.000€ bei 150€/h). Also 32.200€ für die Entwicklung eines fachlich fortgeschrittenen KI-Prototypen.

Kosten durch Self-Service KI-Produkte

Eine Alternative zur Entwicklung einer KI sind existierende KI-Produkte. Hierzu werden Anwendungsfälle in standardisierte Produkte verpackt, die nur mit eigenen Daten angereichert werden müssen:

  • Schritt 1: Anwendungsfall im Anwendungskatalog auswählen (Business ca. 2h).
  • Schritt 2: Daten werden von Datenbankadministratoren definiert und extrahiert (ca. 60h).
  • Schritt 3: Algorithmen werden eingesetzt und iteriert (Kauf KI-Produkt)
  • Schritt 4: Erfolg wird intern evaluiert (ca. 8h auf Business).

Dies summiert zu internen Kosten von 3.500€ (50€ / h bei 70h) und ca. 300€ für das KI-Produkt, also Gesamtkosten unter 4.000€. Die wohl mit Abstand günstigste Methode, einen KI-Prototypen zu entwickeln und einzusetzen.

Hat man hingegen seine Daten vorliegen oder kann sie einfach selbst extrahieren, bleiben nur die Kosten für das KI-Produkt. Dadurch, dass nichts mehr entwickelt werden muss, gibt es den Mehrwert durch KI bereits für unter 500€.

Kilian